Zahn- und Kieferfehlstellungen können zu einer Vielzahl von Folgeerkrankungen führen.  Diese zu vermeiden oder zu therapieren sind die Hauptgründe für eine sinnvolle kieferorthopädische Behandlung.

Die häufigsten Gründe für eine sinnvolle Zahnstellungskorrektur sind:

  • eingeschränkte Kauleistung
  • unmöglicher Lippenschluss und dadurch bedingte ständige Mundatmung, welche das Infektionsrisiko im Mund- und Rachenraum erhöht
  • Zahn- und Kieferfehlstellungen, welche zu einer schädlichen Überbelastung der Kiefergelenke und schmerzhaften Verspannung der Gesichts- und Kaumuskulatur führen
  • vorstehende Zähne, die durch ihre Postion eine erhöhte Gefahr haben, schon bei leichten Stürzen beschädigt zu werden
  • falsch stehende Zähne, welche beim Zubeissen das Zahnfleisch im Gegenkiefer verletzten
  • Zahnfehlstellungen, die die Mundhygiene deutlich erschweren und somit das Risiko für Karies und Zahnbetterkrankungen erhöhen
  • Zahnstellungen, die eine Versorgung mit neuem Zahnersatz erschweren
  • Zähne, die durch eine Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) ihre ursprüngliche Stellung verändert haben
  • ein durch auffällige Zahnfehlstellungen als wenig schön empfundenes Gebiss, welches Harmonie und Ästhetik der Lippen, des Gesichtes und des gesamten Erscheinungsbilds beeinträchtigt

Kontaktinformationen