Das Lächeln eines Menschen ist so individuell wie seine Persönlichkeit, es unterstreicht seine Einzigartigkeit. Schöne Zähne gehören dazu, daher ist auch die ästhetische Zahnmedizin von großer Bedeutung. Diese produziert kein unnatürlich weißes Gebiss von der Stange, sondern sorgt mit gut geformten und farblich perfekt gestalteten Zähnen für ein frisches und natürliches Erscheinungsbild.

Um dies zu erreichen, müssen die Zähne in der Farbe, Form und Größe zum Gesicht passen. Nur wenn die Zähne Gesichtsform und -farbe passen, wirkt ein Lächeln echt und sympathisch. Neben diesen Parametern gehören auch die symmetrische Stellung der Zähne innerhalb des Zahnbogens sowie Farbe und Form des Zahnfleischs dazu, dies gilt besonders für die oberen Schneidezähne. Ein ungezwungenes Lächeln steigert das Selbstwertgefühl.

Wer das Glück hat von Natur aus schönen Zähnen zu haben, braucht wenig Hilfe durch die ästhetische Zahnmedizin. Durch konsequente Mundhygiene kann jeder das jugendlich frische Aussehen des Gebisses erhalten. Der Zahnarzt unterstützt dies durch regelmäßige Professionelle Zahnreinigung (PZR).

Häufig sind aber weitere Maßnahmen nötig, die nicht nur die Zahnästhetik verbessern, sondern auch der Zahngesundheit dienen. Beispielsweise erleichtert die kieferorthopädische Ausformung der Zahnbögen die Zahnpflege und die Restaurationen von Füllungen oder der Einsatz von Kronen dienen dem Zahnerhalt.

Typische Beispiele für Maßnahmen bei denen Ästhetik und Gesunderhalt der Zähne Hand in Hand gehen sind kieferorthopädische Korrekturen bei Zahn- und Kieferfehlstellungen bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, beispielsweise mit der nahezu unsichtbaren Invisalign®-Methode. Auch Bleaching und zahnfarbene Füllungstechniken durch CAD/CAM-gefertigte Inlays sowie Teil-/Kronen und Brücken aus Vollkeramik beziehungsweise Verblendmetallkeramik sowie Zahnschmuck gehören um Fachgebiet der ästhetische Zahnmedizin.

Kontaktinformationen