Im Rahmen der Funktionsdiagnostik werden die die Unterkiefer- bewegungen, die Kaumuskulatur sowie die Kiefergelenke untersucht. Die Funktionsdiagnostik dient dazu, Symptome der Cranio- mandibulären Dysfunktion (CMD) zu erkennen.

Die Kiefergelenke sind somit die die einzigen Gelenke, welche primär nicht von Orthopäden, sondern von spezialisierten Zahnärzten untersucht werden. Dies ist sinnvoll, da die Kiefergelenke zusammen mit den Kaumuskeln und den Zähnen Teil des Kauorgans sind.

Eine Therapie von Kiefergelenkserkrankungen bezieht fast immer Maßnahmen am gesamten Kauorgan mit ein.

Wann ist Funktionsdiagnostik wichtig?

Funktionsdiagnostik sollte immer durchgeführt werden vor der Anfertigung größeren Zahnersatzes, umfassenden konservierenden Therapien und ebensolchen kieferorthopädischen Behandlungen sowie bei Vorliegen von Symptomen, welche eine Verdachtsdiagnose auf CMD erlauben.

Funktionsdiagnostik beinhaltet eine klinische und eine instrumentelle Analyse

Wichtigstes Element im Rahmen der klinischen Untersuchung ist die Erhebung der individuellen Krankheitsgeschichte. Dazu befragen wir den Patienten nach möglichen Symptomen einer CMD.

Es ist wichtig zu erfahren, ob

  • der Patient das Gefühlt hat, der Biss sei nicht mehr stimmig
  • die Zähne Beschwerden bei Druck- bzw. Temperaturunterschieden bereiten
  • nächtlich mit den Zähnen gepresst oder geknirscht wird
  • die Unterkieferbeweglichkeit und die Mundöffnung eingeschränkt sind
  • der Patient Knack- und Reibegeräusche bei Mundöffnung bzw. –schluß bemerkt
  • Schmerzen im Bereich der Wange und des Ohres bestehen
  • Verspannungen der Nacken-, Schultermuskulatur vorliegen
  • der Patient des öfteren unter Kopfschmerzen / Migräne leidet
  • weitere orthopädische Probleme wie Wirbelsäulenbeschwerden, Beckenschiefstand oder Beinlängendifferenz vorliegen
  • der Patient unter Schwindel, Ohrgeräuschen oder Tinnitus leidet

Teil der klinischen Untersuchung ist ferner die manuelle Diagnostik.
Mittels gezielter Handgriffe wird in spezifischen Belastungstests detailliert ermittelt, welche Strukturen des Kauorgans geschädigt sind.

Im Rahmen der klinischen Untersuchung finden technisch aufwändige Verfahren der instrumentellen Funktionsdiagnostik Anwendung.

free1 - Funktionsdiagnostik - zahnarzt essen

optoelektronische Aufzeichnung der Bewegungen der Kiefergelenke und des Unterkiefers bei der computergestützten Funktionsdiagnostik mit dem Freecorder Bluefox

Diese reichen von der Montage und Analyse der Kiefermodelle in einem Simulator bis zur computergestützten Aufzeichnung der Bewegungsbahnen des Unterkiefers.
Wir freuen uns, unseren Patienten eine hochpräzise Untersuchung mittels des digitalen 3D-Diagnosegerät Freecorder BlueFox anbieten zu können!

Am Ende der klinischen Untersuchung besprechen wir die Untersuchungsergebnisse mit dem Patienten und entscheiden, ob und in welchem Umfang weitere Maßnahmen erforderlich sind.
Bei Verdacht auf eine schwere Erkrankung der Kiefergelenke können Röntgenaufnahmen erforderlich sein, ggfs. ergänzt durch eine Magnetresonanztomogramm (MRT).

Warum ist Funktionsdiagnostik wichtig?

Die Funktionsanalyse ist absolute Voraussetzung zur Therapie von Kiefergelenkserkrankungen.

Im Rahmen einer prothetischen oder konservierenden Behandlung, ist die Funktionsanalyse eine wichtige Voraussetzung zur Erzielung eines ästhetisch wie funktionell hochwertigen Ergebnisses.
Ästhetik und Funktion müssen sich ergänzen – nicht gegenseitig ausschließen.

Kosten

In den Kommentaren der Abrechnungsbestimmungen der gesetzlichen Krankenkassen und ebenso in den Erläuterungen entsprechender Gerichtsurteile finden sich eindeutige Angaben, dass Massnahmen zur Funktionsdiagnostik und –therapie von großer Wichtigkeit sind und einen essentiellen Beitrag zum Erfolg einer zahnärztlichen Behandlung leisten.
Dennoch gehören funktionsdiagnostische und –therapeutische Maßnahmen, ausgenommen in außerordentlichen Ausnahmefällen, nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen und müssen dem Patienten privat in Rechnung gestellt werden.

Private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel bei Vorliegen einer medizinischen Indikation die vertragsgemäße Erstattung dieser Leistungen.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich!

Kontaktinformationen